Was macht (deine) Stimme? Über Wirkung, Empathie und Persönlichkeit mit Dr. Monika Hein

Das Szenario kennt fast jeder. Ein Telefonat, eine Stimme und in deinem eigenen Kopf ein ziemlich genaues Bild über dein Gegenüber. Die Stimme erzeugt sofort ein Bild z. B. über Kompetenz oder Selbstsicherheit.

Du entscheidest unterbewusst blitzschnell zwischen sympathisch und unsympathisch.

Im Beruflichen Kontext im Rahmen der Auswahl von Mitarbeitenden ist es dann oft schwierig, dieses Bild nochmal zu “entzerren”, wenn die Person zum Vorstellungsgespräch kommt. Über die Stimme passiert einfach sehr viel und der erste Eindruck.

Monika Hein ist Expertin für klares Sprechen. Sie verkörpert Ihr Thema auf der Bühne als Rednerin und in Funk und TV als Sprecherin. 1995 zog sie aus dem schönen Südhessen nach Hamburg, um Musical zu studieren. 1997 gewann die Neugier und sie wechselte an die Universität Hamburg, um dem Phänomen “Sprechen” in der Phonetik weiter auf den Grund zu gehen. Seit 2004 ist sie selbständig als Rednerin, Trainerin und Coach:  Schauspieler, Sprecher, Moderatoren, Lehrkräfte, Führungskräfte, Anwälte, Notare und Verkäufer zählen zu ihren Kunden. Als Sprecherin tobt sie sich in den Bereichen Synchron, Voice-Over, Produkt- und Imagefilm sowie in der Werbung aus. Aus diesem reichen Erfahrungsschatz schöpft sie in ihren Vorträgen und Trainings: begeistert, fundiert und inspirierend.

Wie steht es mit deiner eigenen Stimme?

Kennst du deine Stimme, wie wirkst du damit – auf andere und auf dich selbst. Es ist so leicht heute seine eigene Stimme zu hören und – ganz wichtig – mit ihr Frieden zu schließen oder daran professionell zu arbeiten.  Warum sind viele von ihrer eigenen Stimme nahezu erschüttert, wenn sie diese aufgenommen hören – über die Luftleitung – und was man tun kann, um diese Wirkung der Stimme und gleichzeitig der eigenen Persönlichkeit den gewollten Ausdruck zu verleihen. Stimme ist nämlich Ausstrahlung, Stimme ist Wirkung und Stimme bringt in Resonanz.

Führungspersönlichkeit und die Stimme

In Unternehmen werfen wir den Blick auf die Unternehmenskultur und die Entscheidungen in Unternehmen. Wie gehe ich als Führungskraft an diese Aufgabe heran? Wie empathisch bin ich meinen Mitarbeitenden gegenüber. Stimme und Empathie sind ebenfalls ganz eng beieinander. Empathie bedeutet, wie nehme ich mein Gegenüber wahr mit seinen Bedürfnissen.  Was sind eigene, persönliche Bedürfnisse und was sind die Bedürfnisse des Unternehmens. Empathisch sein, ist eine Haltung, bringt einen nicht zum Umfallen, sondern macht handlungsfähig. Genau hinhören und wahrnehmen, was gesprochen wird, ist der Schlüssel für mehr Verständnis und bietet gleichzeitig den Raum für eigene Entscheidungen. Dazu zählt auch sich selbst zuzuhören – mit der eigenen Stimme.

Die Themen:

  • Was Stimme bewirkt und wie Menschen reagieren
  • Stimme als das Hörbare der Persönlichkeit
  • Führungskräfte, Stimme und Hinhören
  • Unterscheidung und Wichtigkeit von emotionaler und kognitiver Empathie
  • Unternehmenskultur leben und vorleben mit Empathie

Shownotes:

Zur Website geht es hier: www.monikahein.de

Terminbuchung: https://bookme.name/monikahein

In den sozialen Netzwerken findest Du Dr. Monika Hein hier:

Facebook: https://www.facebook.com/sprechenbewegt/

Linkedin: https://www.linkedin.com/in/dr-monika-hein-stimmtraining/

Links von Nadine:

Kontaktiere mich gerne für eine Zusammenarbeit: https://www.wieamschnuerchen.de/

Folge mir auf Linkedin für Know-how zu den Themen Employer Branding & Personalmarketing und Recruiting: https://www.linkedin.com/in/nadinealles/

Bewerte den Podcast bei Apple Podcasts. (Damit hilfst du mir riesig weiter!)

Merk-würdig, digitale Post - jetzt anmelden!

Dekolement
Hier kannst du dich für merk-würdig, digitale Post eintragen. Es erwarten dich beispielsweise kostenlose Checklisten rund um das Themengebiet Employer Branding und Personalmarketing.  Außerdem gibt es hin und wieder spannende kostenlose Angebote von meinen lieben Gästen aus Podcast „merk-würdig“.